Kulturtafel nimmt Fördermitglieder auf

Karina Kröber, Christian Blüm und Karl Wilhelm Starcke füllen die ersten Anträge aus

„Wir erleben häufig, dass Kulturfans persönlich finanziell benachteiligten Menschen Zugang zur Kultur ermöglichen möchten, indem sie ihnen als Privatpersonen Karten schenken. Das Prinzip der Kulturtafel lässt das nicht zu. Hier stellen Kulturveranstalter, die so genannten Kulturpartner, Tickets für ihre Veranstaltungen bereit. Damit bleibt die Anonymität der Menschen, die das nicht selber zahlen könnten, gewahrt,“ berichtet Vorstandsvorsitzender Ralf Birkner. Deshalb hat die Mitgliederversammlung der Kulturtafel Bonn beschlossen, einen anderen Weg zu schaffen, mit dem Privatleute sich einbringen können: „Ab sofort haben wir die Möglichkeit, Fördermitglieder aufzunehmen“, freuen sich Ralf Birkner und seine Stellvertreterin Andrea Hillebrand.

Als erste haben Brings-Schlagzeuger Christian Blüm, der auch als Pate der Kulturtafel engagiert ist, die Einzelhändlerin Karina Kröber und der Mitbegründer der Kulturtafel Karl Wilhelm Starcke Mitgliedsanträge unterzeichnet. Mit der Hilfe der Beiträge durch Fördermitglieder kann der Betrieb der Kulturtafel sichergestellt werden. So wird die ehrenamtliche Kartenvermittlung durch eine hauptamtliche Projektleiterin, Martina Göttner, koordiniert, die auch Ansprechpartnerin für die Kulturpartner ist. Die Kulturtafel hofft, innerhalb eines Jahres 100 Fördermitglieder zu gewinnen.

Hier finden Sie das Antragsformular sowie weitere Informationen haben wir im Flyer zusammengefasst.

Karina Kröber, Christian Blüm und Karl Wilhelm Starcke füllen die ersten Anträge aus

Ihre KulturTafel Bonn

Kommentare sind geschlossen.